Journalistenpreis der Genossenschaftsbanken

BlaueBoje, das ist der Journalistenpreis der Volksbanken und Raiffeisenbanken in 12 Bundesländern, nämlich in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen (außer Region Weser-Ems), Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Er wird alle zwei Jahre vergeben und hat den Schwerpunkt „Wirtschaft vor Ort“.
Die Ausschreibung richtet sich an Journalistinnen und Journalisten aller Medien, die lebendig, anspruchsvoll und verständlich komplexe Wirtschafts- und Finanzthemen in den Alltag der Menschen transportieren.

Preise

Prämiert werden herausragende journalistische Beiträge in Bild, Wort und Ton, die das Thema „Wirtschaft vor Ort“ in seiner Bedeutung transparent machen und der Öffentlichkeit nahebringen. Darüber hinaus wird ein Sonderpreis vergeben, der vor allem freie Journalist*innen bei der Recherche für Beiträge unterstützen will.

Der Journalistenpreis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.

Die Preise im Überblick:

1. Preis
5.000 Euro
2. Preis
4.000 Euro
3. Preis 3.000 Euro
4. Preis
3.000 Euro als Sonderpreis

Teilnahme / Einsendeschluss