Warnung vor Phishing-Mails mit Hilfsangeboten durch Aufsichtsbehörden

Aus aktuellem Anlass warnt die BaFin vor Hilfsangeboten von einer angeblichen Aufsichtsbehörde.

Nach Erkenntnissen der BaFin werden Verbraucherinnen und Verbraucher aktuell von Personen kontaktiert, die sich als "International Fraud Investigation Officer" (Beauftragte für internationale Betrugsbekämpfung) der "The Financial Conduct Autority" (Britische Finanzaufsichtsbehörde) ausgeben und ihre angebliche Hilfe bei der Rückforderung von Verlusten anbieten.

Hierzu werden die Kontaktierten zunächst aufgefordert, hohe Beträge zum Zwecke einer vermeintlichen "Verifikation" zu überweisen.

Die BaFin stellt klar, dass sich die Financial Conduct Authority aus dem Vereinigten Königreich nicht an Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland wendet.

Das ist zu tun

Die BaFin bittet daher alle Betroffenen, die mit Angeboten oder Aufforderungen der "International Fraud Investigation Officer" der "The Financial Conduct Authority" oder anderen angeblichen Stellen in Kontakt kommen, diese Angebote abzulehnen und Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft zu erstatten.

Wenn Sie Zweifel haben, können Sie sich auch an die BaFin wenden.