Warnung vor Phishing-Mails/SMS
Identitätsmissbrauch: BaFin warnt vor gefälschten Volksbank-Mails

Die BaFin warnt vor Phishing-Mails einer angeblichen Volksbank, in der die Empfänger aufgefordert werden, über einen Link eine gefälschte Log-in-Seite der Bank aufzurufen. Dieser Link enthält auch die Bezeichnung "Securego" - dem Namen der Onlinebanking-App der Volksbanken Raiffeisenbanken. Die Mails wurden am 20. September 2021 von verschiedenen E-Mail-Adressen der Domain "tempmailsys.com" mit dem Betreff "Sie haben eine ausstehende Stornierung der Überweisung" versandt.

Die BaFin stellt klar, dass es sich um keinen offiziellen Internetauftritt einer in Deutschland ansässigen Volksbank oder Raiffeisenbank handelt. Phishing-Mails zielen häufig darauf ab, dass Nutzer Finanzinformationen, Systemanmeldeinformationen oder andere sensible Daten preisgeben.

Vorgehensweise der Betrüger

Vor einem solchen Anruf haben die Betrüger meist bereits durch andere Phishing-Methoden die Zugangsdaten für das Online-Banking erhalten und können so eine digitale Girokarte anlegen. Bringen Sie dann bei Ihrem Anruf den Bankkunden dazu, eine TAN-Freigabe zu erteilen, ist die gefälschte digitale Girokarte für Transaktionen freigeschaltet.