Warnung vor Phishing-Mails zu VR-SecureGo

Derzeit ist eine sehr hohe Anzahl von Phishing-Mails im Umlauf, die gezielt die Umstellung des TAN-Verfahres VR-SecureGo nutzen, um sicherheitsrelevante OnlineBanking-Daten abzugreifen.

Kommt man der Aufforderung in der Phsihing-Mail nach, so kann Schadsoftware auf dem Rechner installiert werden.

Vorgehensweise der Betrüger

Vor einem solchen Anruf haben die Betrüger meist bereits durch andere Phishing-Methoden die Zugangsdaten für das Online-Banking erhalten und können so eine digitale Girokarte anlegen. Bringen Sie dann bei Ihrem Anruf den Bankkunden dazu, eine TAN-Freigabe zu erteilen, ist die gefälschte digitale Girokarte für Transaktionen freigeschaltet.

Beispiel einer solchen Phishing-Mail zur Umstellung von VR-SecureGo:

Das sollten Sie tun
Sollten Sie eine solche Phishing-Mail erhalten, klicken Sie keine Verlinkung an, sondern löschen Sie diese sofort. Gehen Sie auf keinen Fall auf die Aufforderung der Betrüger ein.

Sind Sie jedoch schon der Aufforderung gefolgt, sperren Sie sofort Ihren Online-Zugang (VR-NetKey) und informieren Sie Ihre Volksbank Dreieich eG.